Schlaganfall

Mobil im Alltag trotz Fußheberschwäche / „Fallfuß“

Häufig kommt es in Folge von Schlaganfall, Multipler Sklerose, inkompletter Querschnittlähmung oder Schädel-Hirn-Traumen zur Peronaeuslähmung (Fußheberschwäche). Zur Versorgung bei Halbseitenlähmung (Hemiparese) stehen verschiedene Orthesen und Bandagen zur Verfügung.

MyGait FES (Funktionelle Elektrostimulation) Muskelstimulator
- für mehr Mobilität
- verbessert das Gangbild
- für mehr Sicherheit
- verringert das Sturzrisiko
- weniger Konzentration erforderlich
- der Gang wird fließender und es erhöht sich die Gehgeschwindigkeit
- erleichtert das Treppensteigen
- weitere Wegstrecken sind möglich
- einfache Handhabung (Ein-Hand-Handling)

MyGait funktioniert auf der Basis von FES (Funktioneller Elektrostimulation). Es kann durch Oberflächenstimulation im richtigen Moment die Aktivität des Fußhebers bei Peronaeuslähmung auslösen, und das bei jedem Schritt. Durch die Elektrostimulation wird der Fuß angehoben und das Gangbild positiv verändert.

Das Elektrostimulationsgerät MyGait wird am Unterschenkel unterhalb des Knies getragen. In einer speziellen Socke wird ein Fersenschalter positioniert. Dieser erkennt, wann der Fuß vom Boden abhebt und übermittelt per Funk die Information an den Stimulator. Dieser sendet einen elektrischen Impuls an den Nerv. Der Nerv innerviert den Muskel und der Fuß hebt sich.